Julias Fischcurry

Julia hat uns damit überrascht. Sie ist immer für Überraschungen gut. (Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass Jamie Oliver von ihr abschreibt?)

1 Zitrone
3 EL Tikka-Currypaste
400 g TK-Fischfilets
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 frische rote Chilischote
½ Bund Koriander@grün (15 g)
Olivenöl@
300 g Kartoffeln
2 reife Tomaten
300 g TK-Blumenkohl
50 g rote Spaltlinsen
320 g Basmatireis@ (1 Becher)
10 Gewürznelken
4 EL Joghurt@

Die Zitrone halbieren, eine Hälfte in Spalten schneiden, den Saft der anderen Hälfte auf einen großen Teller pressen und mit 1 EL der Currypaste verrühren. Die tiefgefrorenen Fischfilets rundherum mit der Mischung einreiben, auf dem Teller auslegen und auftauen lassen.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in Ringe bzw. Scheiben schneiden, Chili und Korianderstiele hacken. In einen großen Schmortopf geben, 1 Schuss Olivenöl und die restliche Currypaste hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Kartoffeln schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. Zu den anderen Zutaten in den Topf geben und alles 15 Minuten sanft schmoren, bis die Kartoffeln langsam weich werden. Ab und zu umrühren, damit sie die Aromen gut aufnehmen.

Die Tomaten vierteln und mit dem Blumenkohl, den Linsen und 600 ml kochendem Wasser dazugeben. Zum Kochen bringen und 45 Minuten garen, bis die Linsen weich sind und die Sauce dicklich wird. Falls nötig, noch etwas Wasser nachgießen und abschmecken.

Etwa 15 Minuten, bevor das Curry fertig ist, 1 Becher Reis und 2 Becher kochendes Wasser in einen Topf geben, salzen und die Gewürznelken untermengen. Den Reis zugedeckt bei mittlerer Hitze 12 Minuten garen, bis er sämtliche Flüssigkeit aufgenommen hat. – Selbstverständlich kann man den Reis auch auf persische Art@ bereiten.

Die Fischfilets in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe je nach Dicke von jeder Seite 3–5 Minuten braten, bis sie durchgegart, schön gebräunt und knusprig sind. Die Hälfte des Joghurts unter das Curry rühren, den Rest einfach darüberklecksen. Den Reis auflockern, wer mag, entfernt dabei die Gewürznelken. Den gebratenen Fisch in Stücken auf dem Reis verteilen. Mit Korianderblättchen bestreuen und mit den Zitronenspalten servieren.

Das Rezept funktioniert auch mit Hühnerfleisch oder ganz ohne als vegetarische Variante.