Elisabethanische Pizzaschnecken

für etwa 24 Stück
1 Packung frischer Blätterteig (ca. 270 g)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
100 g gekochter Schinken
1 Bund Schnittlauch
1 Zweig Thymian
1 Stiel glatte Petersilie@
1 Ei
100 g geriebener Bergkäse
50 g saure Sahne
Salz, Pfeffer@

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Zwiebeln in einer Pfanne in der Butter glasig anschwitzen. Den Schinken fein würfeln und mit dem Knoblauch kurz mitbraten. Abkühlen lassen.

Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Blättchen vom Thymian und der Petersilie abzupfen und fein hacken.

Das Ei trennen, das Eigelb beiseite stellen. In einer Schüssel das Eiweiß mit allen anderen Zutaten vermengen, salzen und pfeffern.

den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Masse gleichmäßig auf dem Teig verstreichen, dabei die Ränder etwa 1½ cm frei lassen. Von der Längsseite her aufrollen. In etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Mit den Schnittflächen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Eigelb verquirlen und die Schnecken damit bepinseln.

Im vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen.

Das Rezept stammt von unserer lieben Freundin Elisabeth, die uns abends damit zu leckerem Wein verwöhnt hat. – Die Schnecken sind aber auch eine hervorragende herzhafte Alternative zu süßem Kuchen am Nachmittag.