Silken Chicken

Für die seidige Sauce des Silken Chicken ist vor allem die Kokosmilch zuständig, in der das knusprig angegrillte Hähnchenfilet noch ganz sachte gar ziehen kann. Auch mit Schlagsahne anstatt mit Kokosmilch ließe sich das ganze vollenden. Angeblich soll es ja Leute geben, die Kokosmilch nicht mögen.

½ Zitrone
80 g frischer Ingwer
5 Knoblauchzehen
1 TL Salz
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
3 TL Paprikapulver (edelsüß)
1 ½ TL Cayennepfeffer
2 TL Garam Masala
3 EL Schlagsahne
800 g Hähnchenbrustfilets
150 g Zwiebeln
150 g reife, aber feste Tomaten
4 TL Erdnussöl
1 TL gemahlener Koriander
½ TL gemahlene Kurkuma
2 EL Joghurt@
300 ml Kokosmilch
350 ml Geflügelbrühe
1 Bund Koriandergrün
Reis@
Salz, Pfeffer@
Mango-Chutney

den Saft aus der Zitrone pressen. 50 g Ingwer schälen, 2 Knoblauchzehen abziehen und beides fein reiben.

Zitronensaft mit Ingwer, Knoblauch, Salz, Kreuzkümmel, 1 TL Paprikapulver, je ½ TL Cayennepfeffer und Garam Masala sowie der Sahne gut vermengen. Hähnchenbrustfilets abbrausen, trocken tupfen und mit der Würzmischung rund um gut einreiben. Fleisch zugedeckt circa 4 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.

Zwiebeln, übrige 3 Knoblauchzehen, übrigen Ingwer schälen, alles grob reiben. Tomaten waschen, auf einer Reibe grob raspeln oder mit dem Messer in Stücke schneiden.

Öl in einem breiten Topf erhitzen, Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Tomaten darin circa 4 Minuten anbraten. Gemahlenen Koriander, Kurkuma, restlichen Cayennepfeffer, Joghurt, übriges Paprikapulver und übriges Garam Masala untermischen, 1 Minute weiter braten. Mit Kokosmilch und Brühe ablöschen, aufkochen. Hitze reduzieren um das Curry 20-30 Minuten köcheln lassen, bis es leicht sämig wird.

Grillfunktion des Backofens anschalten. Hähnchenfilets trocken tupfen und auf ein Blech legen. Das Fleisch auf dem Blech in den Ofen unter den heißen Grill schieben und pro Seite etwa 3 Minuten grillen.

Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, in mundgerechte Stücke schneiden und ins köchelnde Curry geben. Herdplatte ausschalten und das Fleisch im Curry in 3-5 Minuten gar ziehen lassen. Koriandergrün hacken, unter das Curry heben. Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Reis und Mango-Chutney anrichten.