Spaghetti „Sophia Loren“

Alles, was Sie hier sehen, sagte Sophia Loren und strich mit beiden Händen an ihrer kurvigen Figur hinunter, verdanke ich den Spaghetti! Besonders mochte sie Nudeln mit Sardellenbutter, was Alfons Schuhbeck dazu inspirierte, ihr eine eigene Pastakreation zu widmen.

Für die Nudeln:
500 g Spaghettini (dünne Spaghetti)
Salz
3 Scheiben Ingwer
1 Lorbeerblatt
1 kleine getrocknete rote Chilischote
Für die Sauce:
16 Sardellenfilets (in Salz)
30 g weiche Butter
600 ml Hühnerbrühe
350 g passierte Tomaten@
4 durchgepresste Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer@, Zucker
milde Chiliflocken
2 EL Kapern
1-2 Petersilienblätter@
Außerdem:
Parmesan@

Für die Pasta die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser (am besten kräftig salzen!) mit Ingwer, Lorbeerblatt und Chilischote 3 bis 4 Minuten kürzer als auf der Packung angegeben sehr bissfest garen, dabei ab und zu umrühren.

Die Nudeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, dabei die Gewürze entfernen. Die Nudeln sofort weiter verarbeiten (alternativ auf einem Backblech verteilen und mit 2 EL Olivenöl mischen).

Für die Sauce die Sardellenfilets trocken tupfen, klein hacken und mit der weichen Butter verrühren. Brühe und passierte Tomaten in einer großen Pfanne verrühren und erhitzen. Den Knoblauch unterrühren und die Sauce mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und 1 Messerspitze Chiliflocken würzen. Danach die Sardellenbutter unterrühren und die Kapern hinzufügen.

Die vorgegarten Nudeln zur Sauce geben und darin köcheln lassen, bis um die Nudeln herum eine sämige Sauce entstanden ist. Zuletzt die Petersilie hinzufügen.

Die Spaghetti auf vorgewärmte Pastateller verteilen und mit den Parmesanspänen bestreuen.

Für den Erwerb einer Spitzen-Figur durch reichlich Pasta-Genuss wird keine Haftung übernommen.