Spaghetti in Garnelen-Bolognese

Alternative zu normalen Spaghetti-Bolo.

1 Zehe Knoblauch@
1 Bund Suppengemüse (Möhre, Knollensellerie, Lauch und Petersiliengrün)
80 g getrocknete Tomaten in Öl
30 ml Olivenöl@
200 ml Gemüsefond
400 ml passierte Tomaten@
½ TL Fenchelsamen
1 Blatt Lorbeer
Salz, Pfeffer@
½ Bund Oregano
600 g Riesengarnelen, geschält
20 g feine Karpern (Nonpareilles)
300 g Spaghetti

Knoblauch abziehen, klein hacken. Suppengemüse putzen und wie die getrockneten Tomaten klein würfeln. Alles in einem Topf in 20 ml Olivenöl andünsten. Mit Fond ablöschen, passierte Tomaten dazu gießen. Fenchelsamen im Mörser zerstoßen, zusammen mit dem Lorbeerblatt in die Sauce rühren, salzen und pfeffern. Sauce 20 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren.

Inzwischen Oregano – bis auf ein paar Blätter zum garnieren – fein schneiden. Garnelen trocken tupfen und klein schneiden. Krustentierfleisch in einer Pfanne im restlichen Öl (10 ml) bei großer Hitze kurz anbraten, dann zusammen mit den Kapern in die Soße geben. Lorbeer entfernen, Sauce mit Oregano, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen. Abgießen, mit der Soße vermengen und mit dem übrigen Oregano garniert servieren.