Kabab

Ein persisches Nationalgericht, wie wir es von unseren Freunden gelernt haben. Es ist lecker und lässt sich schnell und unkompliziert zubereiten. Es gibt eine große Anzahl von Kabab-Variationen – die mit Hackfleisch essen wir häufig und gern.

600 g Gehacktes vom Rind
400 g Gehacktes vom Lamm
(oder Rind)
2 mittelgroße Zwiebeln
Kurkuma, Salz, Pfeffer@, Sumac@
Joghurt@
dazu:
Reis@

Zwiebeln fein reiben, Saft verwerfen, gründlich mit dem Gehackten vermengen. Mit Kurkuma, Pfeffer und Salz würzen. Diese Masse gründlichst durchkneten. Sie wird weiterverarbeitet:

am Spieß:

Masse mit nassen Händen (klebt sonst) rund um flache Fleischspieße (in Teheran günstig zu erwerben) kleistern. Die Spieße sollen auf 20-30 cm völlig bedeckt sein und werden auf dem Grill gegart.

in der Pfanne:

Masse in der Pfanne flach drücken und anbraten. Nach dem Anbraten in etwa vier Zentimeter breite Streifen zerteilen und der Länge nach halbieren, wenden. So von beiden Seiten garen.

Zum Fleisch wird Joghurt serviert. Dazu gibt es persischen Reis und Sumac.

Ganz köstlich dazu: Omidsche Oliven – Zeytoon Parvardeh