Willkommen auf der
Homepage von
Jochen Lengerke

Diese Page verweist in mehr oder weniger willkürlicher Reihenfolge auf einige meiner diversen Interessen.

Viel Spaß beim Stöbern!


Angelas Kochbuch

Die vierte Auflage, die zweite Internet-Version des bewährten Kochbuchs meiner Frau. Wir möchten mit dieser Zusammenstellung eine kleine Freude machen. Ausgewählt wurde, was wir besonders lecker finden. Es sind ganz einfache Sachen und auch etwas aufwändige darunter. Pfiff haben aber alle und alle sind machbar.


Religion

Ich beschäftige mich kritisch mit Themen rund um Religion – hier insbesondere mit den abrahamitischen Lesarten und dem Buddhismus.


Medizin

Im Laufe meines Berufslebens habe ich einige Internetseiten zu medizinischen Themen erstellt.


Mathematik

Man mag mich deswegen für zumindest partiell gestört halten. – Ich habe Spaß an Mathematik.


JavaScript

Ich habe mich mit großem Vergnügen mit der Programmier-Sprache JavaScript beschäftigt. Drei Ergebnisse habe ich hier veröffentlicht.


dies & das

Albernes und weniger albernes, das ich nicht einordnen kann …



Anmerkungen zur Religion

Nachdem ich mich früher intensiv mit dem Buddhismus auseinandergesetzt habe, tue ich das jetzt mit den abrahamitischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam.

Diese Auseinandersetzung beruht auf fortgesetzter Erforschung vieler Quellen. Aus diesem Studium resultiert eine nicht gerade wohlwollende Beurteilung dieser Religionen, um es vorsichtig zu formulieren.

Sicherlich – dieses Pamphlet mag irrtümlich empfunden werden als intolerant, provokativ, parteiisch, polemisch, unverfroren, lästerlich und was der Ehrentitel noch mehr sind. Es soll für kritische Menschen ein Heidenspaß sein und für Gläubige ein Stein des Denkanstoßes. Definitiv nicht gedacht ist diese Schrift für verbohrte Dauerbeleidigte islamischer, fundamental-christlicher oder sonstiger Art. Ich habe keine Lust, mich mit diesen Leuten beschäftigen. Sie sind explizit ausgeladen, meine Anmerkungen zu lesen.


Buddhistische Gehversuche

In der Zeit meiner Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie in Kassel intensivierte sich der Kontakt zu einem Schulfreund meines Vaters. Dieser beschäftigte sich eingehend mit dem Buddhismus, lehrte sogar in der Volkshochschule.

Ihm verdanke ich höchst interessante Einsichten in diese faszinierende Religion(?), viele wertvolle Kontakte, die Teilnahme an inspirierenden Events.


Buddhistische Terminologie

In buddhistischen Texten kommen häufig Fachbegriffe vor – nicht nur deutsche, sondern auch solche in pali und sanskrit. Einige habe ich in einem virtuellen Mini-Wörterbuch erklärt. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um ein tiefschürfendes Fachbuch. Solche gibt es schon. Ich wollte nur eine kleine Hilfestellung für interessierte Laien schaffen.


Der Buddha in Sri Lanka

Im Sommer 1998 habe ich mit meiner Familie unseren Urlaub in Sri Lanka verbracht. Die Gegenwart des Buddha ist unübersehbar: Überall finden sich Statuen, Abbildungen, Tempel und Stupas. Diese Darstellungen sind für mich sehr beeindruckend. Ich habe einige meiner Fotos hier zusammengetragen.



Orthopädie des Kniegelenks

Mein erstes Internet-Projekt. Ich hatte das Bedürfnis, dem ganzen Unsinn im Netz etwas entgegenzusetzen. Die Seite ist immer wieder inhaltlich und auch technisch weiter entwickelt worden. Jetzt allerdings habe ich meine Arbeit daran eingestellt.


Röntgen

Röntgenbilder des menschlichen Körpers.

Ich habe diese Präsentation benutzt, um meinen Patienten Röntgen-Normalbefunde zu demonstrieren. Es wäre nicht mein Opus, wenn ich mir keinen Jux erlaubt hätte …


Patientenverfügung

Nicht gerade der Lieblingsgedanke – der über das Sterben. Darum wird er auch gern verdrängt. Ich meine, dass dieses Verdrängen kein würdiges Verhalten ist. Außerdem riskiert man damit einen unwürdigen Tod. Mein Appell also:

Verfassen Sie beizeiten eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht!

Sie können meine als Vorlage nutzen. Unter dem Link finden Sie auch ein Word-Dokument zum Herunterladen.


frühere Praxis-Page

Für die Nostalgiker unter meinen früheren Patienten.



Die Kreiszahl π

Ist's doch o Jesus schwierig zu wissen wofür sie steht …
… nämlich die Zahl pi oder π.

Genaueres darüber und allerlei Kuriositäten habe ich hier zusammengetragen – einfach aus Spaß an der Freude.


Erdumfang

An einem historischen Beispiel wird die Berechnung des Erdumfangs demonstriert. Erstaunlich, was die antiken Wissenschaftler leisteten.


Papier falten

Immer wieder stolpere ich über die Absonderlichkeiten der Exponential-Funktion. Was das ist und was daran absonderlich ist, versuche ich hier zu erklären.

Diese Präsentation ist auch Nicht-Mathe-Nerds verständlich (,hoffe ich!).



BMI

BMI bedeutet Body-Mass-Index und soll das Gewicht in Verhältnis zur Körperlänge bewerten. Ich habe das programmiert, um mich in Cookies einzuarbeiten.

Herausgekommen sind Lob oder Beschimpfung des Besuchers und eine Plausibilitätsprüfung. Das allerdings funktioniert erst beim wiederholten Besuch der Seite.


nummerierte Grafiken suchen

Wie auch die BMI-Seite eine Übung in JavaScript. Es geht darum, nummerierte Grafiken in einem beliebigen Verzeichnis zu finden.


Lotto

Eine weitere Übung in JavaScript – die sinnloseste von allen. Trotzdem ganz hübsch.



Xenia

Ein schriftstellerischer Versuch. Es handelt sich um eine Symbiose von Science Fiction und Philosophie. Der letztere Aspekt wurde zu einem erheblichen Anteil auch schon in den Anmerkungen zur Religion behandelt.


Clet Abraham

2016 waren wir in Florenz und amüsierten uns über die Verkehrsschilder. Sie waren vom Künstler Clet Abraham äußerst fantasievoll verfremdet worden.

Wir haben den Künstler selbst kennengelernt. Ich erzählte ihm, dass ich Lust hätte, mich auch zu versuchen, habe das auch getan.

Dem Meister gefielen meine Ideen.


Jeder Mensch

In seinem Buch jeder Mensch propagiert der Jurist, Dramatiker und Schriftsteller Ferdinand von Schirach sechs europäische Grundrechte hinsichtlich

1. Umwelt,
2. Digitaler Selbstbestimmung,
3. Künstlicher Intelligenz,
4. Wahrheit,
5. Globalisierung,
6. Grundrechtsklage.

Ich halte die Forderungen für wichtig – deshalb dieser Link.
Bitte unterzeichnen auch Sie den Appell.


Galerie

In meiner Praxis habe ich seinerzeit einige meiner Fotografien ausgestellt und ließ sie auch auf den Bildschirmschonern meiner Monitore laufen.

Eine Reihe von Patienten war hiervon so angetan, dass sie die Bilder noch einmal betrachten wollten.


Oscar Wilde

Ich mag diesen Mann einfach.


Artikel in der Quick

Fast das Allerletzte:

In der Quick vom 20. September 1984 wurde die Reportage „Der 34-Stunden-Tag“ veröffentlicht. Dieser äußerst interessante Artikel soll der staunenden Nachwelt nicht vorenthalten bleiben, ist er doch von hoher Aktualität und vor allem durch ein besonders bemerkenswerten 34-Stunden-Arbeiter geprägt ;-)


Ende

Das Ende.